top of page
  • AutorenbildMaja

Mistral zum Abschluss



Wir segelten zwei Rennen bei 8-18kn Wind hinter der Insel Frioul. Das hiess, dass der Wind sehr böig war und sehr viel drehte. Wir hatten zwar den Speed, kämpften jedoch mit der Linie an den Starts und haderten mit den Manövern.


Einmal Boje berührt, ein Kringel, dann zweite Gate-Boje, über die Spischot gefahren, was uns unglaublich bremste. Lauter unnötige kleine Missgeschicke, die ein Top 10 Ergebnis verunmöglichten. Wir waren immer mit dabei an der ersten Luv-Boje, hatten gute Momente und hatten die Möglichkeit unter den ersten fünf/sechs Booten zu segeln.


Das Ergebnis sah dann leider nicht so rosig aus, so auch das Gesamtergebnis. Wir beenden die Regatta auf dem 11. Schlussrang. Wir sind etwas enttäuscht, müssen das Geschehene erstmal verdauen und analysieren und dann die letzten Schlüsse für die in einem Monat anstehende Weltmeisterschaft ziehen.


Unser Teamchef meinte nur, ich bin froh, dass ihr nicht über performt habt, so habt ihr das Messer im Mund an der WM, seid am Boden der Tatsachen und kämpft um jeden Meter.


147 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page