top of page
  • AutorenbildMaja

Geschafft!!!


Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Es fällt mir immer noch schwer zu realisieren, was wir soeben geschafft haben. Wir haben die Schweiz für die Olympischen Spiele in Paris 2024 qualifiziert!!!!


Boa was für ein Tag, nach langen Stunden warten an Land, ging es am späten Nachmittag endlich aufs Wasser. Draussen erwartete uns mehr Wind als vorhergesagt und Strömung genau aus Entgegengesetzter Richtung. Wir wussten nur, dass wir ein Auge auf die Chinesen und die Briten halten mussten.


Wir hatten drei sensationelle Starts, die es uns ermöglichten in den ersten zehn Booten zu segeln. Obwohl wir im ersten Rennen, über die Layline gefahren sind, auf dem Vorwind im Boot aufs Maul gefallen sind, dennoch sammelten wir uns wieder und kämpften uns vom Mittelfeld in die ersten zehn Boote zurück. Wir beendeten das erste, sowie das zweite Rennen auf dem neunten Rang.


Wir hatten Punktemässig ordentlich gegen die vorderen Nationen aufgeschlossen, lagen aber immer noch auf dem neunten Nationenplatz. An dieser Weltmeisterschaft wurden acht Nationenplätze für die Olympischen Spiele vergeben, Frankreich ist bereits qualifiziert. Es war bis zum Schluss spannend und wir wussten, dass wir im letzten Rennen mindestens vier Boote zwischen den Briten und uns haben mussten.


Im letzten Rennen waren wir von Anfang an in den ersten zehn Booten dabei, wir konnten unsere Gegner ganz hinten im Feld irgendwo sehen. Wir waren konzentriert auf unsere Taktik, nahmen weniger Risiko und hatten immer ein Auge auf die Boote hinter uns gerichtet. Auf dem letzten Vorwind machten uns die Boote in unserem Nacken etwas nervös, denn die kamen von hinten mit Druck angerauscht, aber es schienen immer noch genügend Boote dazwischen zu sein. Wir beendeten das Rennen auf dem siebten Rang.


Es ist erst fertig, wenn es fertig ist, wir haben bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Es hat unglaublich Spass gemacht, gegen die besten Nationen der Welt zu kämpfen! Wir haben diese Weltmeisterschaft vom Anfang bis zum Schluss genossen. Danke an alle die uns auf unserem bisherigen Weg unterstützt haben und ein solches Resultat überhaupt ermöglicht haben!


Wir beenden die Weltmeisterschaft auf dem 12. Schlussrang


465 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Goldfleet

bottom of page