top of page
  • AutorenbildMaja

Day 2 - Ein wilder Surf



Früher als gewohnt klingelte heute Morgen unser Wecker, erster Start war bereits um 9.45 angesagt. so segelten wir um 8.55 um die Hafenmauer herum und da kam uns bereits der erste 470er mit gebrochenen Masten entgegen. Huuuch, uns erwarteten riesige Wellen bis zu 3 Meter mit Wind von 15-25 Knoten.


Unser Coach fragte uns heute nach dem Segeln, wie würdet ihr euch werten?

1-3 ist total ausser Kontrolle

4-6 ihr seid ein bisschen gesegelt

7-9 ihr seid regattiert


Auf der Kreuz waren wir eine 8, wir waren super schnell und konnten die Dreher segeln. Auf dem Halbwind waren wir eher so eine 2, die Wellen kamen etwas mehr von vorne und unser Boot war total ausser Kontrolle. Auf dem Vorwind vielleicht so eine 6. Dies beschreibt ziemlich gut den Tag, es war ein allgemeiner Badespass. Ich glaube es gab nur wenige Boote, die nicht gekentert sind.


Wir segelten heute die Ränge 4,7 und 11, womit wir sehr zufrieden sind. Wir waren vor allem auf der Kreuz sehr schnell und konnten Boot um Boot aufholen. Die Starts waren okay bis auf den letzten. Auf dem Vorwind hat es sich so angefühlt, als würde man auf einem wilden Pferd sitzen und wüsste nicht genau, wie man es lenken kann. Die Wellen waren so gross und die Surfs so lang, es hat richtig Spass gemacht.


Leider sind wir im zweiten Rennen in einer Halse gekentert, bei der wir vom dritten Rang auf dem 7ten Rang zurück rutschten. Zurzeit liegen wir auf Platz 3. Morgen geht es mit drei Rennen weiter.







108 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


philipgooding
philipgooding
Feb 11, 2023

Great recovery in the second race on Day 2 - good job!

Like
bottom of page