top of page
  • AutorenbildMaja

Warten

Nach langem Warten an Land frischte langsam eine Brise auf und wir wurden aufs Wasser geschickt. Leider ohne Toni, da er im Moment leider ein bisschen am Kränkeln ist und zu Hause blieb, um sich zu erholen. Wir segelten uns ein und schon ging es los.

 

Der Start liess zu wünschen übrig, wir kämpften uns nach vorne, wir haben uns jedoch eindeutig für die falsche Seite entschieden. Es waren gerade noch fünf Boote hinter uns. Auf dem Vorwind schlief der Wind ein, wir blieben stehen und weitere Boote überholten uns.

 

An der Lee Boje parkten wir komplett, sodass wir noch ein Boot hinter uns hatten. Wir schlichen die zweite Kreuz hoch, entschieden uns für eine Seite, welches sich als die Richtige herausstellte. Wir holten auf, in Zeitlupen tempo… Zum Glück wurden wir erlöst, es war nicht mehr zu ansehen, das Rennen wurde abgebrochen!

 

Kurze Zeit später wurden wir nach Hause geschickt. Toni hatte also nichts verpasst und konnte sich ein wenig erholen.

93 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In Schwung

Brise

Nach kurzer Startverschiebung an Land wurden wir von Toni auf unsere Regattabahn geschleppt. Es hatte nur ganz wenig Wind, aber es reichte ein Rennen zu starten. Wir starteten am Pinend und konnten be

Harziger Auftackt

Den Nachtrag von gestern. Pünktlich wurden wir aufs Wasser geschickt. Wir segelten uns ein, bei sehr wenig Wind, es war zu wenig und wir mussten erstmal warten. Es frischte leicht auf und wir segelten

Comentarios


bottom of page