• Maja

Day 2 Worldcup Almere




Nach drei Rennen und einem Streichresultat liegen wir im Moment auf Platz fünf. Die Punkte sind eng, alle Boote hatten ein auf und ab.



 

Als wir am Morgen den Hafen erreichten wehte draussen bereits ein Lüftchen, sodass wir direkt auf unsere Regattabahn geschickt wurden. Es erwarteten uns 7-15kn Wind mit grossen Drehern, da wir sehr nahe am Land segelten.


Im ersten Rennen verteidigten wir die rechte Seite, in diesem Fall jedoch die schlechtere Seite, wir hatten etwas weniger Wind. Während dem Rennen war es ein stetiges auf und ab in den Platzierungen. Ein paar Mal angelten wir mit dem Ruder einen grossen Büschel Seegras, welches wir wieder möglichst schnell loswerden wollten. Wir beendeten das Rennen auf dem sechsten Rang.


Beim zweiten Start entschieden wir uns das Manöver bei 10 Sekunden abzubrechen und starteten hinter der Flotte durch. Beim indischen Boot wollten wir vorne durchfahren, doch genau in diesem Moment drehte der Wind so stark, dass wir notfallmässig wenden mussten und leider kenterten. Ruckzuck und das Boot war wieder oben, wir entlasteten uns mit zwei Kringel und starteten die Aufholjagdt. Mit grossem Rückstand rundeten wir die erste Luv-Boje und arbeiteten uns auf dem Halb- und Vorwind Meter um Meter nach vorne. Wir konnten das Rennen auf dem achten Rang beenden.


Der letzte Start war wiederum auf der linken Seite bevorzugt. Wir starteten und wendeten, um den links Dreher zu segeln. Auf der rechten Seite erwartete uns eine heftige Böe mit rechts Dreher, sodass wir die erste Luv-Boje als fünftes Boot runden konnten. Wir angelten uns von Böe zu Böe und überholten beinahe das erste Boot. Wir brachten den zweiten Rang ins Ziel.


Wir freuen uns auf Morgen!

Maja

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen