top of page
  • AutorenbildMaja

Leichtes frösteln



Sonnenschein, viel Wind und ziemlich grosse Wellen trafen wir heute auf unserer Regattabahn an. Wir wärmten uns auf, realisierten das die Wellen ziemlich steil und aggressiv waren. Wir nahmen ein kurzes Bad, als wir einem anderen Boot ausweichen wollten.

 

Bereits angenetzt warteten wir ziemlich lange, bis wir endlich starteten. Irgendwer hat mir mal erzählt, dass man im Militär sagt; Der Soldat hat bei antritt des Marsches leicht zu frösteln. Das war bei mir die letzten beiden Tage immer der Fall.

 

Resultatmässig taten wir uns schwer. Mit schlechten Starts machten wir unser Leben unnötig schwer. Trotzdem realisierten wir, dass wir schnell waren, vor allem auf dem Vorwind. Wir genossen es die riesigen Wellen hinunter zu surfen und dabei Boote zu überholen, es gibt kein besseres Gefühl!

 

Für uns endet die Weltmeisterschaft auf dem 20ten Schlussrang. Das Medalrace morgen findet leider ohne uns statt. Gemeinsam mit unserem Coach werden wir die Regatta analysieren und unsere Schlüsse daraus ziehen, nur von unten geht’s nach oben. (-;



158 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

50/50

Ingwertee

Comentários


bottom of page