top of page
  • AutorenbildMaja

Frühstart



Was für eine Kälte uns heute ins Gesicht peitschte, als wir mit dem Rad die vier Kilometer Richtung Hafen fuhren. Die Tafel neben der Strasse zeigte 10 Grad an. Der Wind war noch nicht richtig etabliert und wir hatten eine kurze Startverschiebung.

 

Heute hatte es draussen auf dem Wasser deutlich weniger Wind als gestern. Gerade so, dass wir nicht gross nass wurden, und trotzdem war mir unglaublich kalt! Wir segelten uns ein und beobachteten den Wind.

 

Im ersten Start wurden wir alle zurückgepfiffen, wir starteten ein zweites Mal. Ich gab Yves die Information, dass wir unglaublich weit vorne waren bei einem Start unter der schwarzen Flagge. Dies führte dann leider dazu, dass wir sehr defensiv wurden und uns zurücktreiben liessen. Wir starteten also mit Rückstand und begaben uns auf eine Aufholjagd. Zum Glück wurde dann auch auf der zweiten Kreuz die Freepumping Flagge gehisst und wir konnten uns wieder etwas aufwärmen (-;

 

Bis ins Ziel hatten wir den Anschluss zu der vorderen Gruppe gefunden, jedoch reichte es nicht für ein vielversprechendes Resultat.

 

Es blieb nur wenig Zeit, um durchzuatmen und ein paar Tropfen zu trinken, aber auch wenig Zeit um wieder auszukühlen. Im zweiten Start konnten wir unsere Starttaktik richtig gut umsetzten und wir verteidigten unseren Platz. Leider beschleunigten wir eine Sekunde zu früh und wir hatten einen Frühstart. Natürlich wüssten wir davon noch nicht, dies erfuhren wir erst an Land von unserem Trainer.

 

Abgesehen vom Frühstart segelten wir ein richtig gutes Rennen, hatten gute Manöver und schnelle Entscheidungen, wo wir hinwollten. Wir rundeten die erste Luv Boje als siebtes Boot und schafften es bis ins Ziel auf den zweiten Rang vorzurücken. Aber dann ja eben ihr wisst es schon, es zählt nicht. Das kann vorkommen, wenn man sich auf die Arbeit am Start konzentriert.

 

Auf dem Sofa zu Hause gingen wir alles nochmal langsam durch, um Morgen nochmal einen Schritt vorwärtszumachen in unseren Starts. Wir haben das Zeugs, um vorne mitzusegeln. Wir freuen uns auf Morgen! Morgen ist richtig viel Mistral gemeldet und nochmal richtig tiefe Temperaturen, vielleicht wieder ein Tag, um sich Tee in die Schuhe zu leeren.



(Bilder sind von gestern)

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einmal

Langes Warten

Der Tag war lang, meine Batterien neigen sich langsam dem Ende zu, deshalb nur kurz von mir heute. Unser Start war wiederum erst um 13.30 angesagt, wir hatten wie gestern Startverschiebung an Land und

Nochmal

Коментарі


bottom of page